Building my VORON 1.5 COREXY 3D printer

After I got from my wife the Anet A8 Prusa clone for christmas I was infected with the 3D printing virus.

I love to tinker so Idecided to start building (and self sourcing) a 3D printer myself. After some investigations I knew that the VORON 3D printer is the way to go.

On this page I want to document my build progress and share information I collected which might help you.

Informations

General links

VORON Github project

VORON Reddit

BOM

My bill of material for vendors from Germany. I tried to find the products with „the most bang for the buck“ but also kept an eye on good quality products for crucial parts (like extrusions, rods, …):

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1RjuvJRLaJxfvCwBNhJCFh6oPBF5QhBOrV3WVIWtJvqA/edit#gid=1721958871

Parts to print

There are two versions of the VORON, 1.0 and 1.5, its not completely clear which parts you need to print for which version, so I documented this in a spreadsheet:

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1YwtPx0beZgCmbCZQ-Vo32z3KdbxU1bjQ4WO8Vb8VKkA/edit#gid=0

Steps

  1. Tapping the aluminium extrusions
  2. Installin motor mounts
  3. Installing frame
  4. Assembling the X carriage and mounting it to the Y rails
  5. Final assembly, first time pushing plastic
  6. Current state of build

12 Antworten auf „Building my VORON 1.5 COREXY 3D printer“

  1. Hi,

    ich überlege später dieses Jahr auch einen zu bauen. Hast du bereits weitere Erfahrungen gemacht? Sind die Teile welche du bereits erhalten hast soweit alle OK?

    Danke für deinen Blog!

    1. Hallo Martin,

      die Teile, welche ich bis jetzt bekomme hab, sind alle in guter Qualität. Besonders mit Dold-Mechatronik als Shop bin ich sehr zufrieden. Bis jetzt würde ich noch nirgends wo anderes bestellen 😉

      Schönen Gruß
      Tom

  2. Bei mir ist die Situation ähnlich: ich habe auch den A8 zu Weihnachten geschenkt bekommen (mangels Frau von mir selbst 😉 ) und so nett das Ding auch ist für den Preis, hat es halt einfach Mängel, welche man nur schwer weg bekommt.

    So, nachdem ich bei meinen Überlegungen auf den Voron-Reddit und damit Deinen Blog gekommen bin: warum hast Du Dich selber für den Voron entschieden? Bei mir stehen noch der Hypercube und der D-Bot im Raum, neben dem Voron. Hypercube wird’s eher nicht, da ich der Z-Achse (unmodifiziert) nicht traue. D-Bot gefällt mir, da die Linearbewegung nur in den Kugellagern im Reifen stattfindet und man keine lauten und schmierenden Lager auf Stahlstangen braucht. Andererseits mach der Voron einen größtenteils durchdachten Eindruck und der Autor werkelt wohl laufend daran, die vorhanden Schwachstellen zu beseitigen.
    Ich habe mal einen groben Preisvergleich vorgenommen (die nehmen sich jetzt nicht soooo viel) und werde mich die Tage wohl für einen entscheiden müssen.

    Was mir bei Deinem BOM noch aufgefallen ist: Du hast von Dold ein TR8x1.5, von Banggood aber eine Mutter für TR8x2. Bist Du Dir sicher, dass das paßt? Und: ich finde auch nicht den „Closed GT2 Belt“ für diese Z-Achsen-Konstruktion mit einem Motor.

    Aber danke für die Listen bzw. die folgende Doku zu Deinem Projekt. Falls ich mich für den Voron entscheide, könnte das durchaus nützlich werden. Und es gäbe dann einen 2. Voron im Oberbayrischen Raum :).

    1. Servus Johannes,

      wichtigster Punkt zuerst, Landshut ist in Niederbayern 😉

      Spaß beseite… Ich bin auch über Hypercube, auf D-Bot und dann letztendlich auf VORON gestoßen.

      Hypercube hab ich wegen der „instabilen“ Z-Achsen-Konstruktion verschmissen (ich wollte zwei Gewindestangen).

      Gegen den D-Bot haben die kugelgelagerten Reifen gesprochen, ich weiß nicht warum, aber ich trau ihnen nicht (reines Bauchgefühl).

      Für den VORON hat für mich die durchdachte Konstruktion und die aktive, freundliche Community gesprochen. Ich glaub aber dass du weder mit D-Bot oder VORON einen Fehler machst.

      Wenn du die Linearbewegungen beim VORON „lautlos“ haben willst, könntest du auch auf die IGUS drylin Lager umsteigen (http://www.igus.de/wpck/2407/DryLin_R_Lineargleitlager).

      Danke für den Hinweis zur BOM. Dabei handelt es sich definitiv um einen Fehler. Ich bin gerade nicht zu Hause, ich hoffe dass ich lediglich einen Fehler beim verlinken und nicht bei der Bestellung gemacht hab. Werde die BOM aber natürlich entsprechen korrigieren.

      Die Closed belts für den Z-Antrieb waren ebenfalls noch falsch in der BOM (war Anfangs der Meinung ich könnte mir meine 5 Meter GT2 belts zurechtschneiden. Das „closed“ hab ich erst im Nachhinein gelesen). Hab es in der BOM mit Link zu Aliexpress korrigiert.

      Halt mich auf dem laufenden wie du dich letztendlich entschieden hast 🙂

      1. Oops, wusste zwar, das Oberbayern irgendwo in der Ecke aufhört, aber nicht, dass Landshut schon außerhalb ist. Naja, zählt noch als Grenzregion ;).

        Du hast exakt die gleichen Gedanken wie ich gehabt. Auch ich traue diesen Räderchen nicht zu 100% (wenigstens nicht bei den Bewegungen eines Druckers) und Linearlager sind einfach bewährt. Wenn’s funktioniert, wäre es aber ein sehr saubere Lösung. Und auf dem Voron-Reddit geht es tatsächlich unerwartet zivilisiert zu…

        Die Gleitlager kenne ich, aber die sind wohl kein „Drop-In-Replacement“ für klassische Linearlager. Sie sind nach meinem Wissensstand so konstruiert, dass sie relativ locker sind und vorgespannt werden müssen. Und das soll für die Freizeitbastler nicht ganz trivial zu bewerkstelligen sein. Maksim (Russiancatfood) experimentiert aber anscheinend schon mit diesen Igus Lagern.

        Das mit den Brass Nuts ist mir nur aufgefallen, weil ich schon vorher nach einer Quelle für Trapezspindeln in DE/EU gesucht habe und Dold nur sündhaft teure Kunststoff-Muttern für 1.5 hatte (und ich wiederum auf Aliexpress etc. keine Alternative fand). Die Dinger aus China kommen leider gerne verbogen an.

        Ich schaue ab und an mal vorbei und gebe Bescheid, wie ich mich letztendlich entschieden habe.

  3. Ich will nur mal auf den Tisch klopfen und mich jetzt schon für Dein Buildlog bedanken.
    Ich verfolge das mit großem Interesse!

    Grüße aus dem Ruhrgebiet,

    Peter

  4. Hallo Thomas, ich habe mir jetzt auch vorgenommen einen VORON 1.5 zu bauen. Die BOM ist schon mal super – aber eine kurze Frage hätte ich zu deiner STL-Tabelle.

    Alles was grün ist: drucken.
    Alles was orange ist: optional?
    Alles was rot ist: was ist damit?

    Ansonsten ist die Anzahl der zu druckenden Teile dort immer als Suffix vorhanden (z.B. „x2“ = 2 mal drucken). Richtig?

    Schon mal vielen Dank und Grüße aus Hamburg!

    1. Servus,

      also grundsätzlich passt die BOM. Ich hab aller ergänzt was bei der ersten Version falsch war (glaub ich zumindest).

      Wegen der STL Datei: Grün bedeuetet für mich dass ich es bereits gedruckt hab. Das kannst eigentlich ignorieren.

      Schönen Gruß
      Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.